Älterer Patient im Gespräch mit einer Krankenhausmitarbeiterin

Krankenhausseelsorge

Erkrankungen betreffen den ganzen Menschen und sind nicht nur auf körperliche Beschwerden begrenzt. Fragen, Ängste und Hoffnungen berühren die Seele.

Im Krankenhaus erfahren Menschen häufig zum ersten Mal Begrenzungen und Gefährdungen ihres Lebens, an die sie bisher nicht gedacht haben. Nun steht plötzlich viel Zeit zum Nachdenken über das eigene Leben zur Verfügung. Krankheit bedeutet aber auch die Chance, die Welt und das eigene Leben neu verstehen zu lernen, das Wichtige vom weniger Wichtigen zu unterscheiden und neu und intensiver mit Gott ins Gespräch zu kommen. Dabei wollen wir Seelsorger/-innen Sie unterstützen und bieten Ihnen gerne unsere Begleitung im Gespräch an.

Sie können direkt anrufen (Hausapparat 390)  oder über das Pflegepersonal den Besuch erbitten.

Die Kapelle im 1. Stock lädt Sie zu Gebet und Stille ein.

Die hl. Messe wird an Sonn- und Feiertagen um 8:45 Uhr gefeiert und über Fernsehen  auf Kanal 09 in die Zimmer übertragen.

Sie haben auch die Möglichkeit, die Sakramente Ihrer Kirche zu empfangen (Kommunion, Krankensalbung, Beichte, Abendmahl) nach Wunsch auch auf Ihrem Zimmer. Sagen Sie bitte dem Pflegepersonal Bescheid.


Neu in Saarlouis ist das Angebot, totgeborene Kinder in einem neu gestalteten Kindergräberfeld bestatten zu lassen.

Eltern, die eine Fehl – oder Totgeburt erlitten haben, erleben ein solches Schicksal oft als einschneidende Trauererfahrung, die in unserer Gesellschaft oft unterschätzt wird. Auch nach längerer Zeit kann eine große Sehnsucht entstehen zu wissen, was mit dem eigenen Kind geschehen ist und ob es einen Platz gibt, wo es beerdigt wurde. Daher ist es gut und hilfreich, trauernden Eltern und Angehörigen wohnortnah einen Ort der Trauer anzubieten, wo sie ihr beerdigtes Kind aufsuchen können.

Das Krankenhaus Saarlouis vom DRK und das Marienhaus Klinikum Saarlouis-Dillingen  haben in Kooperation mit der Stadt Saarlouis auf dem Friedhof „Neue Welt“ ein Gräberfeld eingerichtet, das von der Saarlouiser Künstlerin Regina Zapp gestaltet wurde. Eine zentrale Stele in einem gepflasterten Labyrinth, Sitzgelegenheiten und eine ansprechende Bepflanzung laden zum Schauen, Betrachten, Verweilen und Trauern ein. Form- und Farbgebung der Elemente sind kindgerecht und thematisieren die Spannung von Trauer und Hoffnung.

Auf diesem Gräberfeld finden dreimal jährlich Gemeinschaftsbestattungen statt. Eingeladen dazu sind alle Eltern, Großeltern, Geschwisterkinder und Freunde.

Träger und Unterstützer

  • Marienhaus Klinikum Saarlouis-Dillingen,
  • Krankenhaus Saarlouis vom DRK, 
  • Dekanat Saarlouis, 
  • Evangelische Kirchengemeinde Saarlouis, 
  • Verein trauernder Eltern und Kinder im Saarland 
  • Kreisstadt Saarlouis

 

Termine:
18. April 2018, 11.00 Uhr
22. August 2018, 11.00 Uhr
5. Dezember 2018, 11.00 Uhr

Jeweils Trauerhalle Friedhof „Neue Welt“, Saarlouis


Ihre Krankenhausseelsorger


Pfarrer Volker Schneider

Tel. 0 68 31/171-390

Kordula Wilhelm-Boos, Pastoralreferentin

Tel. 0 68 31/171-390

Michael Schappert, Pastoralreferent

Tel. 0 68 31/171-390


Kindergrabfeld auf dem Friedhof Neue Welt
Kindergräberfeld auf dem Friedhof Neue Welt
© 2018 DRK gemeinnützige Krankenhausgesellschaft mbH Saarland - by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.
Zertifikat ISO 9001

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo