Ärzte bei einer Operation

Chirurgische Abteilung

In der Chirurgischen Abteilung wird ein breites Behandlungsspektrum angeboten:

Hier werden Patienten mit allgemein-, visceral-, unfall- und gefäßchirurgischen Erkrankungen betreut. Neben zahlreichen stationären Operationen werden auch zunehmend Eingriffe ambulant durchgeführt, die den Krankenhausaufenthalt auf das notwendigste verkürzen.

Eine gefäßchirurgische Sprechstunde sowie die D-Arztsprechstunde für Arbeitsunfälle komplettieren das Spektrum unserer fachärztlichen Patientenversorgung. Notfallpatienten können rund um die Uhr in der Chirurgischen Ambulanz versorgt werden. Patienten mit komplexen Erkrankungen werden in enger Kooperation mit den anderen Fachabteilungen und Belegärzten des Krankenhauses versorgt.


Bereich Allgemein- und Viszeralchirurgie

Ein Schwerpunkt der Allgemein- und Viszeralchirurgie liegt im minimal-invasiven Operieren gutartiger und in ausgewählten Fällen auch bösartiger Erkrankungen des Bauchraumes.

Folgende Eingriffe werden hier durchgeführt:

Bauchwand- und Leistenbruch-Operationen, Gallenblasenentfernung, Blinddarmoperationen, Dickdarm- und Mastdarmentfernung bei Tumoren, Entzündungen und narbigen Verengungen, diagnostische Bauchspiegelung und Lösen von Verwachsungen.

Die Entscheidung, ob diese Eingriffe konventionell (offen-chirurgisch) oder mittels Laparoskopie durchgeführt werden, wird mit dem Patienten abgestimmt.

Bei Leisten- und Bauchwandbrüchen wird ein breites Spektrum konventioneller und moderner minimal-invasiver Methoden angeboten, um jedem Patienten ein optimales Behndlungskonzept anzubieten.

Einen weiteren Schwerpunkt stellen gut- und bösartige Erkrankungen des Halses, besonders der Schilddrüse und Nebenschilddrüse, dar.

Weitere Operationen werden an  Magen, Dünn- und Dickdarm, z.B. bei Divertikelerkrankungen oder chronischen Darmerkrankungen sowie im  Enddarmbereich (Hämorrhoiden und Fisteln) durch­geführt.

Kleinere Eingriffe können als ambulante Operationen vorgenommen werden.

Die Diagnostik und Behandlung tumorkranker Patienten findet in enger Zusammenarbeit mit der Inneren Abteilung des Hauses statt. Ist über die Operation hinaus eine Vor- oder Weiterbehandlung durch Bestrahlung oder Chemotherapie notwendig, so erfolgt die gesamte Behandlungsplanung in Absprache mit den entsprechenden Fachdisziplinen durch eine Tumorkonferenz, an der auch Ärzte außerhalb unseres Krankenhauses teilnehmen, um eine möglichst umfassende Behandlung zu gewährleisten.

In der Chirurgischen Ambulanz erfolgt die Voruntersuchung und Koordination stationär geplanter Operationen, um den Krankenhausaufenthalt so kurz wie möglich zu halten.


Bereich Unfallchirurgie

Der Bereich Unfall- und Wiederherstellungschirurgie wird von dem Leitenden Abteilungsarzt Dr. Berg geleitet, der auch die D-Arztsprechstunde für Arbeitsunfälle betreut.

Die Behandlung unfallverletzter Patienten umfasst die Gesamtversorgung von der ersten notfallmäßigen Behandlung bis zur Durchführung der Rehabilitation mit Unterstützung unserer krankengymnastischen Abteilung.

Folgende Eingriffe werden durchgeführt: Operative und konservative (nicht-operative) Frakturversorgung von Knochenbrüchen mit modernen Osteosyntheseverfahren., arthroskopische Operationen der Gelenke, Rekonstruktion von Sehnen, Bändern und Weichteilverletzungen, Hüftgelenksendoprothesen und Entfernung von Implantaten nach Ausheilung der Fraktur.

Ergänzt und erweitert wird das chirurgische Spektrum durch die Kooperation mit den zwei externen orthopädischen Praxen. Für stationäre Eingriffe als auch für ambulante Operationen werden die Räumlichkeiten des Krankenhauses genutzt. Hier wird beispielhaft die Verzahnung zwischen einer Niederlassung und dem Krankenhausbereich deutlich – ein Schritt hin zur optimaleren Patientenversorgung.


Bereich Gefäßchirurgie

Die Behandlung von Blutgefäßerkrankungen ist seit Jahren im Krankenhaus Saarlouis vom DRK als Schwerpunkt etabliert und wird kontinuierlich weiter ausgebaut. Da hier häufig komplexe Krankheitsbilder vorliegen, erfolgt die Vorbereitung und Therapieplanung in enger Abstimmung mit der Inneren Abteilung, Bereich Angiologie, der Neurologie und Radiologie.

Montag 14.00 Uhr – 16.00 Uhr
Mittwoch 9.00 Uhr – 13 Uhr
Donnerstags 14.00 Uhr – 16 Uhr


Klinische Schwerpunkte:

Chirurgisch-rekonstruktive Therapie der Erkrankung des Arterien- und Venensystemes mit Ausnahme von herznahen Gefäßen, insbesondere

  • Operation von Halsschlagaderverengungen
  • Operation von Bauchschlagadererweiterungen, Verschlüssen und Dissektionen
  • Endovaskuläre Therapie von Aortenaneurysmen (Aortenstentprothesen)
  • Operation von verengten Nierenschlagadern
  • Bypass-Operationen bei Becken-, Oberschenkel-, Knie- und Unterschenkelschlagaderverschlüssen
  • Dialyseshuntoperationen
  • Chirurgie der Krampfadern

Neben der Bypasschirurgie und der Ausschälung von Verkalkungen werden im Rahmen von Operationen auch verengte Blutgefäße erweitert (dilatiert) und gestentet. Diese Maßnahmen sind in bestimmten Fällen im OP in Kombination mit einer Blutgefäßoperation durchführbar und ermöglichen dann, einen kleineren und weniger belastenderen Eingriff für den Patienten zu wählen.

In enger Kooperation mit den betreuenden Nierenfachärzten werden für dialysepflichtige Patienten die geeigneten Verfahren ausgewählt und durchgeführt (Dialyseshunt, Vorhofkatheter, Peritonealdialysekatheter).

Sämtliche moderne Therapieverfahren zur Behandlung chronischer Wunden, z.B. diabetischer Fuß oder offene Beine bei Venenerkrankungen stehen zur Verfügung.

Akute Durchblutungsstörungen werden jederzeit über die Fachabteilungen des interdisziplinären Gefäßzentrums oder die zentrale Patientenaufnahme behandelt.

 

PDF-DokumentPatienteninformation Chirurgische Abteilung (PDF)


Das ärztliche Behandlungsteam


Dr.med. Jürgen Spröder
Arzt für Chirurgie, Viszeral- und Gefäßchirurgie
Tel. (0 68 31) 171-418
Dr.med. Ulrich Berg
Leitender Abteilungsarzt Unfallchirurgie
Dr.med. Winfried Breidt
Leitender Oberarzt
Dr.med. Wolfgang Klauck
Oberarzt
Hui-He Hsu
Oberarzt


Chefarzt Dr. Spröder und sein Oberärzte-Team
Chefarzt Dr. Spröder und sein Oberärzte-Team
Chirurgische Operation
Konzentrierte Arbeit im OP
© 2016 DRK gemeinnützige Krankenhausgesellschaft mbH Saarland - by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.
Zertifikat ISO 9001